Musikverein Pfersbach e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

 

Kartenvorverkauf ab 19.April


Die "Isartaler HeXen" LIVE in Pfersbach,
am Freitag, 26.05.2016
Einlass 18 Uhr - Beginn 20 Uhr
Einlasskontrolle durch Security.

Kartenvorverkauf ab 19.April
Karte im Vorverkauf: 11€
An der Abendkasse: 13€
Vorverkaufsstellen:
-->Bürobedarf Schenkelaars, Mutlangen
-->Raiffeisenbank Mutlangen
-->Bei jedem Musiker des MV Pfersbach
-->Tickethotline: 07171-9089945



Pfersbacher Frühlingsfest am 25., 26. und 28. Mai 2017

Zu unserem traditionellen Frühlingsfest am 25./26. und 28. Mai 2017 laden wir Sie recht herzlich nach Pfersbach ins Festzelt ein. Festbeginn ist am Donnerstag um 10:00 Uhr, Einlass zur Hexennacht in Partytracht am Freitag ist ab 18:00 Uhr und am Sonntag ist das Zelt ab 10:30 Uhr geöffnet.

Am Donnerstag (25. Mai) spielen die Musikvereine aus Durlangen, Mutlangen und Horn.

Am Freitagabend (26. Mai) heißt es bereits zum fünften Mal „Hexennacht in Partytracht“. Die meist ausgebuchte Damenband „Isartaler Hexen“ ist populärer denn je, für dieses Jahr sind wieder über 100 Auftritte in ganz Deutschland, Österreich, Frankreich, Polen, Luxemburg und der Schweiz geplant. Ist ja auch nicht verwunderlich, schaffen es doch die Hexen immer wieder, das Publikum mit ihrer Bühnenshow mitzureißen. Egal ob Bayerisch, Schlager, Rock und Pop oder aktuelle Charts – alles ist im Hexenprogramm zu finden. Dirndl und Lederhose sind bei der Hexennacht in Partytracht am Freitag, 26. Mai 2017 im Festzelt in Pfersbach wieder angesagt!

Eintrittskarten für die „Isartaler Hexen“ erhalten Sie bei allen Musiker/innen des Musikverein Pfersbach, bei Bürobedarf Schenkelaars in Mutlangen, bei der Raiffeisenbank in Mutlangen und unter der Tickethotline 07171 / 9089945. Im Vorverkauf kostet eine Karte 11 €, an der Abendkasse 13 €. Einlass ist um 18:00 Uhr, Beginn ist um 20:00 Uhr.

Der Sonntag (28. Mai) steht ganz unter dem Motto „Blasmusik pur“. Zum Frühschoppen spielt der Musikverein Weiler. Danach nimmt die Jugendkapelle des Musikvereins Pfersbach und anschließend der Musikverein Zimmerbach auf der Bühne platzt. Dieses Jahr wird es erstmalig am Sonntag eine Ausstellung des „Freundeskreises für historische Fahrzeuge Mutlangen“ geben.


Auch die Getränke- und Speisekarte hat Einiges zu bieten. Neben vielen Speisen und erfrischenden Getränken gibt es am Donnerstag und Sonntag Schnitzel mit Kartoffelsalat, Salatteller und die legendären Hähnchen vom Grill sowie Kaffee und eine große Auswahl an Kuchen und Torten. Am Freitagabend gibt es natürlich auch in diesem Jahr wieder die leckeren Dirndl- und Lederhosenburger sowie Currywurst.




--wegen Wartungsarbeiten sind zzt. nicht alle Seiten der homepage verfügbar--

 


Rückblick auf unser Jahreskonzert am 25. März 2017

Ein buntes und abwechslungsreiches Programm haben wir, die Jugend- und Stammkapelle des Musikvereins Pfersbach sowie die Gastkapelle das Blasorchester des GMV „Cäcilia“ Hussenhofen für das Publikum zusammen gestellt. Die vollbesetzte Halle wurde  auf eine musikalische Reise mitgenommen, die sich über unterschiedlichste Musikstücke erstreckte.

Musikalisch eröffnete unsere Jugendkapelle des Musikvereins Pfersbach unter der Leitung von Albert Hieber den Abend mit dem modernen Popmusik-Stück „Coldplay Classics“ arrangiert von Michael Brown. Dieses fließende und wunderbar klingende Medley beinhaltete die größten Hits, darunter Clocks, Paradise und Viva La Vida.
Nach einer kurzen Begrüßung der Gäste, durch unsere Vorsitzenden Katrin Schurr und Tanja Hieber zogen die Jungmusiker mit „Chacho“ von Dick Ravenal die Zuhörer in den Bann. Bei diesem Solostück für die Poaune zeigten die Jugendkapelle und der Solist Fabian Elser in beeindruckender Weise ihr musikalisches Können. Beim letzten Stück „Metal !“ arrangiert von Sean O’Lough wurden Hardrock-Klassiker präsentiert. Eine E-Gitarre dürfte dabei natürlich nicht fehlen. Die Zuhörer waren von unserer Jugendkapelle begeistert, sodass noch die Zugabe „Moskau“ folgte.


Als die Musiker aus Hussenhofen auf der Bühne Platz nahmen, konnte der Abend abwechslungsreich weitergehen. Den Auftakt machten sie unter der Leitung von Jana Rabl mit dem Konzertstück „Mount Everest“ von Rassono Gelante. In diesem Musikstück spiegelten sich die Eindrücke der Natur mit ihrer Schönheit und ihrer Mächtigkeit wieder.
Ursprünglich wurde das nächste Stück „Die Hexe und die Heilige“ von Steven Reineke für das Jugendblasorchester der Stadt Ellwangen geschrieben. Die Geschichte der beiden Schwestern, die unterschiedliche Wege einschlugen wurde bereits in Buch und Film wiedergegeben. Eine der Schwester ging ins Kloster, die andere war Hebamme und wurde der Hexerei beschuldigt, diese Handlung wurde beeindruckend von den Musikern auf der Bühne umgesetzt.
Ruhiger wurde es beim nächsten Stück „Hinter´m Horizont“ von Udo Lindenberg. Des Weiteren wurden noch „James Bond 007“ arrangiert von Johan de Mey und dem schaurigen „Thriller“ von Rod Temperton zum Besten gegeben. Nachdem das Publikum langanhaltend applaudierte, zeigte das Blasorchester mit dem feierlichen Konzertmarsch „Arsenal“ des Komponisten Jan Van der Roost, bei dem immer wieder andere Instrumente die Melodieführung übernahmen, nochmals Ihr Können.


Nach einer kurzen Umbau- und Verpflegungspause präsentierte unsere Stammkapelle mit dem Dirigenten Marc Pöthig den dritten Konzertteil. Den Auftakt machten die Musiker mit dem flotten Stück „High and Mighty“ von Fred Jewell. Danach folgte das Medley „Pur in Concert“ arrangiert von Kurt Gäble. Anschließend wurde das Licht ausgeschaltet und die Leinwand heruntergefahren. Das nächste Stück „Lord of the Dance“ wurde von Stepptänzern sowie von Michael Flatley auf der Leinwand tänzerisch begleitet. Das euphorische Klatschen zeigte, dass für einige Zuhörer die Verflechtung von Tanz, Gefühl, Emotionen und natürlich der Musik sicherlich ein Highlight des Abends war.
„Domi Adventus“ von Alexander Pfluger und „Der König der Löwen“ arrangiert von John Higgins standen auch auf dem Programm. Bei letzterem wurden die Gäste auf eine Reise nach Afrika mit bekannten Titeln der Filmmusik (u. a. Circle Of Life, Be Prepared, Hakuna Matata, Can You Feel The Love Tonight) mitgenommen.
Am Ende zeigte sich, dass sich die monatelange Probearbeit gelohnt hatte: Die einzelnen Beiträge wurden mit großem Applaus beklatscht und die Besucher waren begeistert. Mit der Zugabe „Polkafreude“, setzte unsere Stammkapelle einen tollen Schlusspunkt.

Am Ende des Abends bedankte sich unser Vorsitzender Bernd Hauber bei allen Musikern mit ihren Dirigenten sowie bei allen Besuchern, die den Weg ins Mutlanger Forum gefunden haben. Im Anschluss an das Konzert ließen alle Musiker und Konzertbesucher gemeinsam den abwechslungsreichen und schönen Konzertabend gemütlich ausklingen.


 
 
 


 

Generalversammlung Musikverein Pfersbach 2017

„Rückblick auf ein musikalisches und terminreiches Jahr“


Zur Generalversammlung des Musikvereins Pfersbach am Samstag, 11. März 2017 im Pfersbacher Dorfhaus begrüßte der Vorsitzende Bernd Hauber neben den Mitgliedern und Ehrengästen den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Mutlangen Werner Kurz, die Gemeinderätin aus Pfersbach Silvia Hieber, sowie den Vertreter des Blasmusikverbandes Baden Württemberg Roland Haag. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte wurde der seit der letzten Generalversammlung verstorbener Mitglieder Roland Wüst, Heinz Hartmann und Rupert Apeltauer sowie dem früheren, langjährigen Dirigenten Adolf Trugenberger, gedacht.

Anschließend wurde das Wort an die Vorsitzende Tanja Hieber weitergegeben, die zunächst auf die Vereinsstatistik einging. Der Musikverein Pfersbach hat derzeit 266 Mitglieder, davon 147 fördernde Mitglieder und 119 aktive Musiker. Zu den 119 Aktiven zählen Mitglieder der Stammkapelle, Jugendkapelle bzw.Jugendliche in der Ausbildung und Kinder der musikalischen Früherziehung und der Blockflöten. Die Stammkapelle besteht zurzeit aus 63 Musikerinnen und Musikern, inkl. Dirigent und Vizedirigent. Außerdem gehören noch 3 Fahnenträger dazu. Das Durchschnittsalter der Stammkapelle liegt bei 37,8 Jahren. Als neue Musiker konnte der Musikverein in der Stammkapelle Simon Müller an der Trompete, Timo Widmann am Bass, Carina Siedle an der Klarinette und Lena Elstner an der Querflöte begrüßen.
Im Jahr 2016 fanden 45 Musikproben und zwei Marschproben der Stammkapelle statt. Tanja Hieber sprach eine große Anschaffung des Musikvereins im letzten Frühjahr an. Es wurden neue Instrumentenmikrofone für die gesamte Stammkapelle angeschafft.

Anschließend ergriff Vorsitzende Katrin Schurr das Wort und zählte die vielen Veranstaltungen des Musikvereins auf, u. a. der Erste-Hilfe-Kurs, das Pfersbacher Frühlingsfest, das Herbstfest, der Allgäu-, Wasen- und Schweiz-Ausflug, die Schrottsammlung.

Im Bericht der Schriftführerin Alexandra Blessing wurde die Arbeit des Ausschusses im vergangenen Jahr dargestellt. Seit der letzten Generalversammlung im Februar 2016 trafen sich die Ausschussmitglieder zu 8 Sitzungen. Zahlreiche musikalische Auftritte der Jugend- und Stammkapelle sowie die alljährlichen Veranstaltungen, Ausflüge,  standen auf den Tagesordnungspunkten der Sitzungen. Bei sämtlichen Veranstaltungen beschäftigte sich der Ausschuss mit der Organisation im Voraus, dem Ablauf, der Besucherzahl und den Finanzen. Außerdem berichtete sie von den zahlreichen Auftritten. Insgesamt 20 Mal spielte der Musikverein in der Öffentlichkeit, u.a. bei der Bürgermeisterwahl, beim Festzug in Welzheim und auf dem Konzert in der Schweiz mit dem Partnerverein der Musikgesellschaft Wengi. Auch die kleinen Musiker, die Blockflötenkinder des Musikvereins, hatten wieder zwei große Auftritte im vergangenen Jahr.

Kassierin Karin Elser berichtete ausführlich über die finanzielle Situation des Musikvereins und zählte dabei alle Einnahmen und Ausgaben auf.

Eine tadellose und saubere Kassenführung wurde von den beiden Kassenprüfern Klaus Bauer und Karl Schurr bescheinigt. Die anschließende Entlastung der Vorstandschaft, die vom Kassenprüfer Karl Schurr durchgeführt wurde, erfolgte einstimmig.

Zufrieden mit den vergangenen Auftritten und dem Probenbesuch zeigte sich der Dirigent Marc Pöthig. Über neue Verstärkung beim Gesang würde er sich sehr freuen.

Aufmerksam und gespannt verfolgten die anwesenden Mitglieder auch den Ausführungen der Jugendleiter Fabian Elser und Tamara Schurr. Sie erwähnten, dass die Jugendkapelle des Musikvereins Pfersbach derzeit aus 25 Jugendlichen unter 21 Jahren besteht. Aufgabe der Jugendkapelle ist die Förderung des gemeinsamen Musizierens als Vorbereitung auf die Stammkapelle. Natürlich durfte auch hier die Kameradschaft nicht fehlen. Die Jugendleiter berichteten von den Auftritten des vergangenen Jahres, beim Kirchenkonzert, beim Frühlingsfest des Musikvereins, beim Schuppenfest der Dorfgemeinschaft Adelstetten, beim eigenen Herbstfest, bei der Herbstschau des Autohauses Baur, an der Lebendigen Krippe in Mutlangen, sowie am Heiligabend. Sichtlich zufrieden waren die Jugendleiter mit dem Probenbesuch. So konnten sie dieses Jahr insgesamt 8 Jungmusiker/innen für guten Probenbesuch ehren. Carina Siedle und Felix Elser waren immer anwesend. Neben den musikalischen Auftritten standen auch Ausflüge und andere Termine an, z. B. Kreisputzede des Ostalbkreises, Europapark und das Jahresabschlussessen. Aktuell sind insgesamt 20 Jugendliche in der musikalischen Einzelausbildung. In diesem Jahr beabsichtigt der Musikverein wieder einen Instrumenten-Neuanfängerkurs im Herbst zu starten. Auch haben die Jugendleiter erwähnt, dass der Maibaum in Pfersbach von den Jungmusikern des Musikvereins Pfersbach mit Unterstützung gestellt wird.

Der stellvertretende Bürgermeister Werner Kurz freute sich bei der Generalversammlung dabei zu sein. Er verwies auf die unzähligen Auftritte des Musikvereins. Aber nicht nur musikalisch wäre der Verein auf einem hohen Niveau, dies sieht man auch an den Theateraufführungen vergangenes Jahr. Desweiteren lenkte er das Augenmerk auf den hohen Stellenwert der Jugendarbeit, mit dem der Musikverein den richtigen Weg einschlage. Man sehe bei diesem Verein einen Generationenwechsel bis hin zu dem jungen Ausschuss.

Ein besonderer Tagespunkt war die Ehrung von langjährigen Vereinsmitgliedern, die er vornehmen durfte. Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Michael Golbeck, Daniele Hauber, Katharina Kiritschenko, Iris Krieg, Irmgard Kurz und Wolfgang Pfeil geehrt. Heike Apeltauer und Christa Müller wurden für 30 Jahre passive Mitgliedschaft und Alfons Krieg für 40 Jahre passive Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls wurden dieses Jahr wieder aktive Musiker für ihren häufigen Probenbesuch ausgezeichnet. So konnten Johanna Schurr, Gerhard Knödler, Achim Waibel und der Dirigent Marc Pöthig als Anerkennung ein kleines Präsent in Empfang nehmen.

Über die sehr gut besuchte Generalversammlung freute sich der Vertreter des Blasmusikverbandes Roland Haag. Es sei nicht selbstverständlich, dass sich soviele, auch passive Mitglieder, für die Arbeit eines Vereins interessieren. Die aktiven Mitglieder durfte Roland Haag nach seiner kurzen Rede ehren. Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Marina Daul, Wolf Eisenmann, Marc Elstner, Michaela Hieber, Ronja Hofelich, Johanna Schurr, Lukas Schurr und Marco Veitinger geehrt. Für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Thomas Hieber, Anja Krieg, Karin Schurr und Martin Schurr geehrt. Katrin Schurr dankte noch den zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung im vergangenen Jahr, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass der Musikverein Pfersbach auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken kann.

Durch den Tagesordnungspunkt Wahlen gab es Veränderungen beim Musikverein. Die Jugendleiterin Tamara Schurr, Notenwartin Heike Knödler und der Kassenprüfer Klaus Bauer stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl. Einstimmig bestätigte die Versammlung die neuen und alten Ausschussmitglieder in ihren Ämtern: Die gleichberechtigten Vorsitzenden Bernd Hauber, Tanja Hieber und Katrin Schurr, Kassierin Karin Elser, Schriftführerin Alexandra Blessing, Festkassier Fabian Elser, Zweckbereichskassier Wolf Eisenmann, Jugendleiter Fabian Elser und Marco Veitinger, Notenwartin Ronja Hofelich sowie Wirtschaftsführer Thomas Knödler und Tamara Schurr. Ebenfalls wurden die Beisitzer Steffen Hieber und Timo Krieg sowie die Kassenprüfer Karl Schurr und Marc Strobel einstimmig gewählt.

Am Ende der Versammlung gab Tanja Hieber einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im Jahr 2017 und ging nochmals auf das anstehende Konzert am 25. März 2017 ein.

 
 
 


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü